Finanzprodukte

Preis-Leistung

 

Depot-Konto Vergleich

Depot-Konto
Depotkonten sind Aufbewahrungsorte für Aktien, Investmentfonds und andere Geldanlagen. Sie sind vor allem Mittel zum Zweck: Ohne Depotkonto können Sie kein Vermögen aufbauen. Wenn Sie ein Depotkonto eröffnen, spielen die Gebühren eine wesentliche Rolle. Vor allem bei Internetbanken kann man sein Konto oft kostenlos führen und rund um die Uhr handeln. Filialbanken erheben dagegen meist eine Gebühr, bieten im Gegenzug aber persönliche Beratung an. Ein weiterer Kostenpunkt sind die Transaktionsgebühren. Bei jedem Kauf und Verkauf von Wertpapieren wird eine Gebühr fällig. Insbesondere wenn Sie häufig handeln, fallen diese Kosten ins Gewicht.
Gerade hinsichtlich der Finanzkrise fragen sich viele Kunden, was mit ihrem Depotkonto geschieht, sollte das Finanzinstitut Pleite gehen. Hier können Sie beruhigt sein. Ein Depotkonto ist nicht von der Insolvenz der jeweiligen Bank betroffen.